Die Climats des Chablis: Mikro-Terroirs

Montée de Tonnerre, Chapelot, Côte de Bréchain und Pied d’Aloup

Montée de Tonnerre (Haupt-Climat)

Prononciation - Chablis Premier Cru Montée de Tonnerre    Prononciation - Chablis Premier Cru

Chablis 1er Cru Montée de Tonnerre

Der Ursprung dieses Namens ist tatsächlich sicher: die alte römische Straße, die über den Hügel hinauf nach Tonnerre führt. 

 

Montée de Tonnerre liegt direkt hinter der Colline des Grands Crus. Es scheint, als wolle es das ihm genau gegenüberliegende Climat Blanchot herausfordern. An seinen mittleren bis steilen, nach Westen ausgerichteten Hängen, scheint die Sonne am Nachmittag. Die Trauben reifen mit Leichtigkeit, zumal sie vor den Ostwinden geschützt sind. Die flachen Böden ruhen auf Mergelkalkstein aus dem Kimmeridgium und lassen Adern aus blauem Lehm erkennen, welche den Weinen Mineralität und Energie verleihen.
Montée de Tonnerre ist ein Haupt-Climat mit einer Fläche von etwa 42,5 Hektar. Zu ihm gehören Chapelot, Côte de Bréchain, Pied d'Aloup und das Climat selbst.

Montée de Tonnerre ist ein Haupt-Climat am rechten Ufer

Charakter, Geschichten und Legenden

  • Montée de Tonnerre ist rund und ausgewogen. Eine subtile Mischung aus Mineralität mit salzigen Anklängen, Finesse und Eleganz. Dieser Premier Cru vereint sozusagen das Beste von Chablis in sich! Dazu zählt auch das unglaubliche Alterungspotenzial. Wenn Sie sich 10 oder 15 Jahre gedulden, wird Sie der Montée de Tonnerre mit seiner unvergleichlichen Komplexität und außergewöhnliche mineralischen Struktur begeistern. 
  • Bereits 1537 fand Montée de Tonnerre in seiner jetzigen Schreibweise Erwähnung und hat diesen Namen sorgsam bewahrt. Tatsächlich handelt es sich – und das ist in Chablis nicht üblich – um eine explizite Bezeichnung: Denn dieses Climat erstreckt sich in der Tat entlang der alten römischen Straße, die Tonnerre mit Auxerre verbindet. Vier Jahrhunderte später befindet sich Tonnerre natürlich noch immer am selben Ort, somit hat die Bezeichnung nichts von ihrer Aktualität eingebüßt! 

Chapelot

Chapelot ist ein Climat am rechten Ufer

Prononciation - Chablis Premier Cru Chapelot    Prononciation - Chablis Premier Cru Chapelot

Chablis 1er Cru Chapelot

Bereits 1388 finden Aufzeichnungen, die die Existenz dieses Climats belegen. Hier befanden sich damals wahrscheinlich Hütten. 

 

Chapelot liegt am rechten Ufer, im äußersten Süden des Haupt-Climats Montée de Tonnerre. Dank seiner südlichen und westlichen Ausrichtung ist es ein sonniges Terroir par excellence. Richtet man seinen Blick auf den flachen, auf Kalkmergel ruhenden Boden und hat man dabei sehr viel Glück, findet man vielleicht eine Exogyra virgula, eine dieser berühmten kleinen versteinerten Austern, die typisch für den Chablis-Boden sind.

Viel Spaß beim Suchen!

Charakter, Geschichten und Legenden

  • Genau wie die Weine von Montée de Tonnerre bietet das Climat Chapelot Weine mit einer ausgeprägten und schön eingebundenen Mineralität. Diese charmanten und eleganten Weine lassen sich viele Jahre lang genießen. Auch nach 15 Jahren Lagerung sind sie immer noch hervorragend. 
  • Vom Himmel aus betrachtet, ähnelt dieses Climat einem Fächer. Der Legende nach stammt sein Name von dem Wort „,capel“, was ,„breiter Deckmantel“ bedeutet und sich auf seine besondere Form bezieht. Da dieses Climat aber auch die Besonderheit hat, sich am Fuße eines Hügels zu befinden, ist auch eine andere Version denkbar: Chapelot (im Burgund „,Chaplot“ ausgesprochen) ist die Verkleinerungsform von „,chape“ im Sinne von Dach, Unterschlupf oder Verschlag. Vielleicht befanden sich an diesem Ort Hütten? Man beachte, dass „,cabotte“ oder auch „,cadole“ (beides Namen für Steinhütten) den gleichen Ursprung haben ...

Côte de Bréchain

Prononciation - Chablis Premier Cru Côte de Bréchain    Prononciation - Chablis Premier Cru Côte de Bréchain

Chablis 1er Cru Côte de Bréchain

Zurückzuführen auf das Wort „,brèche“, das einen Hohlraum oder ein Loch bezeichnet; in der Tat weisen die Kalksteinfelsen zahlreiche Risse auf.

 

Am rechten Ufer des Serein fügt sich das Climat Côte de Bréchain in die Landschaft von Chablis ein. Es ist dem Haupt-Climat Montée de Tonnerre zugeteilt und weist ein eigenständiges Profil auf: Es liegt hauptsächlich nach Westen ausgerichtet und wird von kühlen Nordwinden durchströmt, die hier ins Tal wehen. Oberhalb liegt ein Wald, der ihm den nötigen Hauch Frische verleiht. Der Untergrund ähnelt denen der anderen Climats seiner Gruppe: Hauptsächlich findet man hier Kalkmergel aus dem Kimmeridgium vor.

Côte de Bréchain ist ein Climat am rechten Ufer

Charakter, Geschichten und Legenden

  • Die Mineralität ist ebenso präzise ist wie die der benachbarten Climats. Dabei legt Côte de Bréchain aber eine besondere an ihm haftende Frische an den Tag. In ihrer Jugend sind die Weine bereits bemerkenswert, aber sie verdienen es, dass wir uns Zeit nehmen, um sie zu zähmen: Nach einigen Jahren der Reifung offenbaren sie ihre ganze Struktur.
  • Côte de Bréchain wurde 1477 „,bruchen“ geschrieben. Der Name stammt vom Wort „,brèche“, was einen Hohlraum oder ein Loch bezeichnete. Das ist logisch, wenn man weiß, dass rund um das nahe gelegenen Dorf Fyé viele Risse in den Kalksteinfelsen zu sehen sind. In manchen besonders kalten Wintern entweicht hier zuweilen Wasserdampf!

Pied d’Aloup

Prononciation - Chablis Premier Cru Pied d'Aloup     Prononciation - Chablis Premier Cru Pied d'Aloup

Chablis 1er Cru Pied d’Aloup

In Chablis kann die Herkunft der Climat-Bezeichnungen zuweilen verwirren! Vor allem, wenn ein Landvermesser im 19. Jahrhundert einiges durcheinanderbrachte ...

 

Am rechten Ufer liegt Pied d'Aloup. Es ist eines der vier Climats, die zu dem Haupt-Climat Montée de Tonnerre gehören. Mit seinen Nachbarn Côte de Bréchain und Montée de Tonnerre teilt es mehrere Gemeinsamkeiten: eine westliche Ausrichtung für Nachmittagssonne, mittlere bis steile Hänge, eine vor Ostwinden geschützte Lage und leicht reifende Trauben. Die Böden sind flach und liegen auf Mergelkalkstein aus dem Kimmeridgium – ein Untergrund, der den Chablis-Weinen zu ihrer Berühmtheit verholfen hat.

Pied d'Aloup ist ein Climat am rechten Ufer

Charakter, Geschichten und Legenden

  • Pied d'Aloup kann auf den ersten Blick manchmal etwas streng und verwirrend erscheinen. Nehmen Sie sich Zeit, ihn kennen zu lernen: Lassen Sie ihn 3 bis 5 Jahre im Keller ruhen, um seine Eleganz, seine unerschöpfliche Energie und seine für Chablis so charakteristische salzig-mineralische Seite zu entdecken. Pied d'Aloup ist lange lagerfähig und kann Sie auch nach 15 Jahren und mehr noch überraschen. 
  • Hätten Sie das gedacht? Der Name dieses Climats ist möglicherweise auf eine Fehlinterpretation oder einen Schreibfehler eines Landvermessers zurückzuführen! Im Kataster von 1829 hat er sich womöglich verschrieben und „,Pied d'Aloup“ vermerkt. Tatsächlich kommt der Name vermutlich vom altfranzösischen Wort aloe, das „,Lerche“ („,alouette“) bedeutet. Die Winzer von Chablis dachten, dass nur diese zarten Vögel nach Regenfällen nicht in diesen lehmigen Boden einsinken würden. Die Worte ,„aloup“ und „,alouette“ sind also eng miteinander verwandt. Eine andere Hypothese bezieht sich auf eine Pflanze, den Rittersporn (,„pied d‘alouette“), die hier einst gewachsen sein könnte!