Veranstaltungen

DAS WEINFEST VON CHABLIS FINDET AM 24. UND 25. OKTOBER IN DEN WEINKELLERN STATT

Die „Fête des Vins“ ändert ihr Format und wird in ihrer kommenden Ausgabe zu einer „Fête en Caves“: Vor dem Hintergrund der aktuellen Situation und zur Sicherheit aller Beteiligten findet diese 72. Ausgabe des Weinfests am 24. und 25. Oktober in den Weinkellern des Departements Yonne statt.

 

Die Fête des Vins ist für die Liebhaber der Weine aus Chablis und des Grand Auxerrois ein fester Termin. Zwar findet das Fest wie immer am vierten Oktoberwochenende statt, aber diese 72. Ausgabe ist dennoch eine ganz besondere. Um die Sicherheit der Aussteller und Besucher zu gewährleisten, wird das Weinfest nicht wie üblich im Ortszentrum von Chablis veranstaltet, sondern in den Weinkellern des Departements Yonne. Dementsprechend werden die Jahrgangstaufe, der Umzug der Weinbruderschaft Les Piliers Chablisiens und die traditionellen Inthronisierungen nicht stattfinden.

 

Die Winzer aus Chablis und des Grand Auxerrois treffen Sie am 24. und 25. Oktober direkt in ihren Weinkellern an: Von 10 Uhr bis 18 Uhr heißen sie Sie zur „Fête en Caves“ willkommen. Es werden kostenlose Verkostungen angeboten und Sie erhalten zu diesem Anlass das traditionelle Glas des Weinfests geschenkt. Es steht den Weingütern zudem frei, Besichtigungen oder Aktivitäten für Groß und Klein anzubieten, um dieses Wochenende noch festlicher und geselliger zu gestalten.

 

Die Liste der teilnehmenden Häuser und Weingüter sowie Informationen über die Feierlichkeiten.

 

 

Besuchen Sie am 24. und 25. Oktober 2020 von 10 bis 18 Uhr die teilnehmenden Weinkeller, um die Weine aus Chablis und des Grand Auxerrois zu entdecken oder wiederzuentdecken!

DAS WEINFEST VON CHABLIS FINDET AM 24. UND 25. OKTOBER IN DEN WEINKELLERN STATT

Das Fest Saint-Vincent in Fleys 2021 wird auf 2022 verschoben

Das Dorf Fleys wird nicht am 6. und 7. Februar 2021 Gastgeber des traditionellen Festes Saint-Vincent tournante du Chablisien sein. Aufgrund der aktuellen Coronakrise und der Ungewissheit über deren weitere Entwicklung, beschloss das Organisationskomitee, das Fest um ein Jahr zu verschieben. Eine schwierige, aber vernünftige Entscheidung, um die Sicherheit der Winzer, aber auch der am Wochenende durchschnittlich 5.000 Besucher zu gewährleisten.


2021 gibt es also kein Saint-Vincent tournante du Chablisien: Das Fest wird mit seiner 52. Ausgabe am 5. und 6. Februar 2022 zurückkehren, und zwar ins Dorf Fleys, im Herzen der Weinregion Chablis. Folglich verschieben sich auch die 53. und die 54. Ausgabe: 2023 findet das Fest in Fyé und 2024 in Fontenay-près-Chablis statt.


Kommen Sie am 5. und 6. Februar 2022 nach Fleys und feiern Sie die 52. Ausgabe von Saint-Vincent tournante du Chablisien!


Mehr Informationen: www.Fleys2021.com

Das Fest Saint-Vincent in Fleys 2021 wird auf 2022 verschoben

AKTUELL IN DEN WEINBERGEN...

Die lese

Die Lese ist immer ein entscheidender Moment. Die Trauben müssen geerntet werden, sobald sie das bestmögliche Gleichgewicht von Zucker und Frische bzw. Säure erreicht haben. Im Chablis wollen die Winzer keine überreifen Trauben. Vielmehr zielen sie auf die Ausgewogenheit, die die Chablis-Weine auszeichnet und die sie dem ganz besonderen Boden und Unterboden sowie dem Klima in diesem nördlichen Teil der Bourgogne verdanken.


Die Lese erfolgt von Hand oder maschinell. Dann werden die Trauben in den Keller gebracht und gepresst. Sobald der Saft ausgepresst wurde, kann die alkoholische Gärung beginnen. Jetzt nehmen die Hefen ihre Arbeit auf, um den Zucker in den Trauben in Alkohol umzuwandeln.

 

Chardonnay
Die Lese

In dieser Zeit fallen die Blätter von den Rebstöcken, die Ranken verfärben sich braun. Im Weinberg hält der Herbst Einzug und damit eine wohlverdiente Ruhephase. Die Winzer nutzen diese Pause, um die Rebstöcke zu schneiden. Wussten Sie schon, dass die Rebe wie eine Liane ist? Wenn sie nicht geschnitten wird, treibt sie lieber aus als Früchte zu tragen. Der Rebschnitt ist ein ausschlaggebender Moment. Physisch ist er sehr hart für den Winzer, weil er in der Winterkälte durchgeführt wird. Aber er beeinflusst entscheidend die Kraft und Form der einzelnen Rebstöcke. Durch die Anzahl der Knospen, die der Winzer am Holz stehen lässt, bestimmt er den Ertrag seiner Parzelle und damit die Qualität seiner Ernte.

 

Der Rebstock selbst schützt während der Winterpause seine Knospen mit zwei bräunlichen Häutchen. So sind sie vor Frost sicher, es sei denn, das Thermometer sinkt für mehrere Tage sehr tief, d.h. unter minus 15 °C. 

Gaëtan Bouvier ist Vorsitzender des 34. Concours des Vins de Chablis

Der junge Mann aus Lyon ist Sommelier, Ausbilder und Berater. Seine Leidenschaft für Wein treibt ihn an und bringt ihm zahlreiche Erfolge ein. Nach dem Gewinn des begehrten Titels „Meilleur Sommelier de France“ (Bester Sommelier Frankreichs) im Jahr 2016 gewann er im Oktober letzten Jahres den internationalen Wettbewerb Master of Port. Als großer Weinliebhaber setzte Gaëtan Bouvier sein Fachwissen bereits für die Chablis-Appellationen im Rahmen von Profi-Weinseminaren ein. So wundert es nicht, dass er die Einladung gerne annahm, den Vorsitz des 34. Concours des vins de Chablis am Samstag, den 18. Januar zu übernehmen.

 

Die Besonderheit dieses Wettbewerbs: Weinfachleute aus Chablis dürfen die Weine nicht bewerten, da sie ja von ihnen selbst eingereicht worden sein könnten. Zu den 85 Verkostern zählen Journalisten, Gastronomen, Sommeliers, Weinagenten, Önologen sowie versierte Weinliebhaber. Dieses Jahr haben wir die Ehre, in den Reihen der Juroren den japanischen Weinjournalisten Toshio Matsuura sowie den tschechischen Chefredakteur des Magazins Wine & Degustation, Michal Setka, zu begrüßen.

Die prämierten Weine des 34. Concours des Vins de Chablis
f

Die Verkoster bewerten die Weine in zwei Etappen: Die bestbewerteten Proben der Vorauswahl werden anschließend von einer Spitzenjury verkostet. Nur sie darf die Medaillen vergeben.

 

Der Weinfachverband Bourgogne (Bureau Interprofessionnel des Vins de Bourgogne) setzt die prämierten Weine im Rahmen seiner Aktionen in Frankreich sowie im Ausland ein. Ein Jahr lang fungieren sie als „Botschafter“ der Chablis-Weine.

 

Gaëtan Bouvier, der zuvor Chef-Sommelier des Sternerestaurants La Villa Florentine in Lyon war, arbeitet heute als Sommelier und Ausbilder am renommierten Institut Paul Bocuse in Ecully bei Lyon. Als Sommelier des Restaurants Saisons (das Gourmetrestaurant des Instituts) vermittelt Gaëtan seine Weinleidenschaft und seine Erfahrung an die internationalen Studenten dieser Einrichtung.

 

Er ist ein hervorragender Verkoster mit einer außergewöhnlichen Expertise. Dabei ist er großzügig und wohlwollend zugleich. Dank seines hohen Qualitätsanspruchs an seine Arbeit und seiner fundierten Kenntnisse über Wein und Weinherstellung in Verbindung mit seinem infühlungsvermögen und seiner Bescheidenheit, die ihn charakterisieren, erfüllt er die Rolle des Vorsitzenden perfekt.

PREISTRÄGER


Die prämierten Weine des 34. Concours des Vins de Chablis

 

Anzahl der Proben: 366
Anzahl des Verkoster: 85
Anzahl der Weingüter oder Handelshäuser: 88
Anzahl des prämierten Weine: 22

Petit Chablis 2018

 

 

Goldmedaille
Domaine VOCORET et Fils

 

Silbermedaille
Domaine Christophe CAMU
Domaine CHRISTOPHE et Fils

 

Bronzemedaille
Jean-Marc BROCARD
Domaine de MAUPERTHUIS
Sylvain MOSNIER

Chablis 2018

 

 

Goldmedaille
Domaine William FEVRE

 

Silbermedaille
Domaine des HÂTES

 

Bronzemedaille
GARNIER et Fils

Chablis Premier Cru 2018, linkes Serein-Ufer

 

 

Goldmedaille
Montmains, Domaine CHEVALLIER 

 

Silbermedaille
Beauroy, Domaine des HÂTES
Vaillons, Domaine Guy ROBIN

 

Bronzemedaille
Montmains, Domaine Guy ROBIN

Chablis Premier Cru 2018, rechtes Serein-Ufer

 

 

Goldmedaille
Mont de Milieu, Domaine Jean-Paul et Benoît DROIN
Mont de Milieu, Domaine VENTOURA

 

 

Silbermedaille
Montée de Tonnerre, Domaine CHRISTOPHE et Fils
Vaucoupin, Domaine LONG-DEPAQUIT

Chablis Grand Cru 2017

 

 

Goldmedaille
Les Clos, Domaine des MALANDES
Valmur, Domaine Jean-Paul et Benoît DROIN

 

Silbermedaille
Preuses, Domaine BILLAUD-SIMON
Vaudésir, Domaine Jean-Paul et Benoît DROIN

 

Bronzemedaille
Les Clos, Domaine Jean COLLET et Fils