Blog

Seezungenspieße mit Rosmarin

Dies ist ein toller Auftakt zu einem Essen, der den meisten Feinschmeckern und Gourmets schmeckten wird. Den Rosmarinzweig als Spieß zu verwenden ist originell und verleiht der Seezunge ein feines Aroma. Die Frische eines Petit Chablis passt perfekt zu diesem anspruchsvollen Aperitif, der aber ohne Schnickschnack daherkommt. 

Zutatenliste

Für 4 Personen

8 Seezungenfilets
4 Rosmarinzweige, ca. 20 cm lang
8 weiße Spargelstangen
8 grüne Spargelstangen
120 g Butter
½ Bund Kerbel
10 Korianderzweige
2 frische Thymianzweige
½ Zitrone
Salz
Pfeffer aus der Mühle

Schwierigkeitsgrad :
  • 3 sur 4
Kosten
  • 3 sur 4

Tipp des Sommeliers

 Petit Chablis

Dieses Rezept kommt mit wenigen Zutaten, aber mit vielen aromatischen Kräutern aus, die die Finesse der Seezunge betonen. Die Weinbegleitung sollte daher frisch und kraftvoll sein. Die Lebendigkeit eines Petit Chablis passt hier ausgezeichnet. Er betont hervorragend den prägnanten und leicht bitteren Geschmack des Spargels.

Zubereitung

1- Rosmarin
Die Nadeln der Rosmarinzweige auf ganzer Länge unter Beibehaltung des Kopfes (Blütenstand ca. 3 cm) entfernen, dann die äußerste Schicht des Zweiges mit einem kleinen Messer lösen und das nadellose Ende keilförmig abschneiden (um das Aufspießen zu erleichtern).

 

2- Seezungenspieße
Die Seezungenfilets auf die Spieße geben, indem Sie die Filets zu Spiralen drehen (2 Filets pro Spieß). An einem kühlen Ort aufbewahren.
Den weißen Spargel schälen, den grünen Spargel nicht, die Enden abschneiden, um die festeren Teile zu entfernen.


Salzwasser zum Kochen bringen, den weißen Spargel 5 bis 6 Minuten darin garen. Den Vorgang mit dem grünen Spargel wiederholen, indem wieder Wasser nachgefüllt wird und diesen ca. 3 bis 4 Minuten garen.


In der Zwischenzeit die Seezungenspieße in einer beschichteten Pfanne mit 20 g Butter 2 bis 3 Minuten auf jeder Seite garen, bis sie leicht Farbe bekommen.
Kerbel und Koriander waschen und schneiden. Die Blätter von den Thymianzweigen abstreifen.
Die restliche Butter in einem kleinen Topf zusammen mit dem Zitronensaft erhitzen. Zum Kochen bringen, dann die Kräutermischung hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen, anschließend aufkochen lassen.

 

Den grünen und weißen Spargel abwechselnd auf den Tellern anrichten, die Seezungenspieße darauf platzieren und mit der Kräuterbutter überziehen.

Seezungenspieße mit Rosmarin und Petit Chablis

Der Autor dieses Rezepts

Rezept: CIPA (Comité Interprofessionnel des Produits de l'Aquaculture). Dieses und viele weitere Rezepte finden Sie auf der Website  www.atelierpoisson.fr

Ihre Kommentare