ABBAYE DE PONTIGNY

ABBAYE DE PONTIGNY

Das Kloster Pontigny liegt wenige Kilometer von Chablis entfernt. Diese Zisterzienserabtei, die „zweite Tochter von Cîteaux“, ließ die Weinregion Chablis florieren. Sie wurde 1114 gegründet und ist eine der ältesten Stätten des Zisterzienserordens. Dank einer soliden wirtschaftlichen Grundlage konnten die Mönche im 12. Jahrhundert die große Kirche errichten, die noch heute intakt ist. Von außen weist ihre majestätische Bauweise einfache Linien auf. Im Inneren findet man einen großen hellen Raum mit einer relativ nüchternen Ausstattung vor. Die Kirche wurde so entworfen, um die Mönche zur Andacht anzuregen.
Es ist den Mönchen des Klosters Pontigny, aber auch des Klosters Saint Martin de Tours zu verdanken, dass sich die Weinregion Chablis so entwickeln konnte.


Besichtigungen sind das ganze Jahr über möglich. Hier finden Sie die Besichtigungszeiten.

 

Geführte Besichtigungen: Kontaktieren Sie Les Amis de Pontigny - Avenue de l'abbaye - 89230 Pontigny

Die „Collégiale Saint-Martin“

Collégiale Saint-Martin

Die „Collégiale Saint-Martin“ ist eines der religiösen Gebäude, das von der Kathedrale von Sens inspiriert wurde. Sie wurde 1160 errichtet und ab 1220 wieder aufgebaut. Bis auf den Glockenturm sind ihre Ursprungsmauern noch erhalten.

 

Die Zeichnungen aus dem 13. Jh. und die Hufeisen am Seitenportal unterstreichen die Besonderheit dieser Etappe auf dem Jakobweg nach Santiago de Compostella. Die sukzessiven Restaurierungen haben den Gesamteindruck kaum verändert, mit Ausnahme des Glockenturms, der 1852 erbaut wurde und dessen Turmspitze sich 50 Meter hoch erhebt.

Das Südportal im romanischen Stil hat ein Giebelfeld, das mit einem lilienverzierten und mit Fantasietieren umgebenen Kreuz geschmückt ist. Die beschädigten Malereien stammen aus dem 13. Jh.
Die Fensterflügel sind mit Hufeisen übersät, die von Pilgern dort aufgehängt wurden, die die Heilung ihrer Reittiere erflehten. Sie baten um den Schutz des heiligen Martin, der zu dieser Zeit der Schutzpatron der Reiter war. Besichtigung samstags um 15 Uhr oder nach Terminvereinbarung.


GPS Koordinaten :
Längengrad : 3.799990699
Breitengrad : 47.816051

KIRCHEN UND WAKIRCHEN UND WASCHHÄUSERCHHÄUSER

KIRCHEN UND WASCHHÄUSER

In allen Winzerdörfern gibt es zahlreiche architektonische Sehenswürdigkeiten. Auf Ihrer Reise durch die Region Chablis werden Sie interessante Kirchen entdecken: die Kirche Saint-Sébastien in Villy, die Kirche Saint-Pierre et Saint-Paul in Ligny-le-Châtel, die Kirche Sainte-Claire in Préhy oder die Kirche Saint-Aignan in Poilly-sur-Serein.

 

In einigen Dörfern werden Sie auch entzückende Waschhäuser (lavoirs) vorfinden. In Ligny-le-Châtel gibt es drei davon: das interessanteste, das sich auch besichtigen lässt, befindet sich in der Nähe der Kirche Saint-Pierre et Saint-Paul. In Chablis ist das Waschhaus nur wenige Schritte vom Tourismusbüro (Office de Tourisme) entfernt: Nehmen Sie einfach aus dem Gebäude kommend die erste Straße rechts. Um es besser betrachten zu können, empfiehlt es sich, die Brücke zu überqueren, die kleine Treppe hinunterzugehen und dann am Wasser entlang zu gehen. In Beines befindet sich das Waschhaus in der Rue de la Poterne. Es stammt vom Ende des 19. Jahrhunderts. In Courgis schließlich liegt das Waschhaus unterhalb des Dorfes.

Musée de la vigne et du tire-bouchon

Musée de la vigne et du tire-bouchon

Alain Geoffroy, Winzer aus Chablis, sammelt leidenschaftlich alte Weinwerkzeuge und Korkenzieher. Er präsentiert seine erstaunliche Sammlung von 1 500 Korkenziehern aus dem 18. Jh. bis heute im eigenen Museum.

 

Freier Eintritt mit Verkostung von Chablis-Weinen.

Adresse: 4 Rue de l’équerre – F-89800 Beines
Tel.: +33 (0)3.86.42.43.76
Internet: www.chablis-geoffroy.com

Label Vignobles & Découvertes

Eglise Saint Pierre de Chablis

Eglise Saint Pierre de Chablis

Die Kirche des heiligen Petrus wurde mitten auf einem Friedhof errichtet. Das schöne gothische Gebäude aus dem 12. und 13. Jh. war früher der Sitz der einzigen Kirchengemeinde der Stadt. Es wurde im 13. Jh. umgebaut (sein Glockenturm wurde an der Frontseite wiederaufgebaut) und der Chorraum wurde während der Revolution zerstört.

Label Vignobles & Découvertes

 

GPS Koordinaten :
Längengrad : 3.799722222
Breitengrad : 47.8086111

L’Obédiencerie:

L’Obédiencerie

Gleich neben der „Collégiale Saint-Martin“ wurde dieses Gebäude vom 15. bis 17. Jh. erbaut. Es war Eigentum des Kapitels der Domherren von Tours, die « obédience » (Gehorsam) von den in Chablis ansässigen Domherren erhielten. Eine sehr alte Holzpresse ist dort noch erhalten.


Adresse: 22 rue Louis Bro, F-89800 Chablis. Tel. +33 (0)3.86.42.89.00

Label Vignobles & Découvertes

 

GPS Koordinaten :
Längengrad : 3.80048550
Breitengrad : 47.8161911

Le Petit Pontigny

Le Petit Pontigny

Dieses Ensemble besteht aus prächtigen Gebäuden aus dem 15. bis 18. Jahrhundert. Alle traditionellen Feste in Chablis führten durch Le Petit Pontigny. Demnächst wird hier das Weininfozentrum des Departements Yonne, die Cité des Vins et des Climats de Bourgogne zu finden sein.

 

GPS-Koordinaten: 

Längengrad: 3.801441699 

Breitengrad: 47.811981

Hôtel gras

Hôtel gras

In diesem alten Stadthaus ganz in der Nähe von Petit Pontigny wohnte der General Gras, der Erfinder des gleichnamigen Gras-Gewehrs. Heute beherbergt dieses Gebäude den Fachverband der Bourgogne-Weine BIVB (Bureau Interprofessionnel des Vns de Bourgogne)

 

GPS Koordinaten :
Längengrad : 3.801441699
Breitengrad : 47.811981

Prieuré Saint Cosme

Prieuré Saint Cosme

Das Priorat wurde im 12. Jh. von Prämonstratenser Chorherren errichtet. Es wurde ursprünglich durch Gräben geschützt und befestigt. Hier soll die heilige Johanna, aus Vaucouleurs kommend, auf dem Weg nach Chinon eine Nacht im Februar 1429 verbracht haben. In der Tat gibt es eine Jeanne d’Arc-Straße in Chablis.

 

GPS Koordinaten :
Längengrad : 3.800973600
Breitengrad : 47.8094441

DAS CHATEAU DE BERU

DAS CHATEAU DE BERU

Seit dem 16. Jahrhundert ist dieses schöne Anwesen in Besitz der Grafen von Béru und thront über den Weinbergen von Chablis. Seltene Sonnen- und Monduhr aus dem 15. Jahrhundert; Tür und Turm aus dem 12. Jahrhundert; Taubenschlag mit 1.500 Kästen aus dem 13. Jahrhundert.


Geführte Besichtigungen je nach Jahreszeit mit oder ohne Termin.
Tel.: +33 (0)3.86.75.90.43 Website: www.chateaudeberu.com

Label Vignobles & Découvertes

 

GPS-Koordinaten:

 

Längengrad: 3.88777777

Breitengrad: 47.8002778

BAUMKELTER

BAUMKELTER

Eine alte Traubenpresse, eine Baumkelter, die typisch für die Zeit vom 12. bis 16. Jahrhundert war, steht am westlichen Stadteingang von Chablis, an der Route d‘Auxerre. Sie befand sich nicht immer dort. Diese „reisende Weinpresse“, die vermutlich 1947 letztmalig in Gebrauch war, kam aus dem Weindorf Viviers und wurde 1963 in den Kellern von Petit Pontigny installiert. Im Jahr 1991 zog sie aus diesem Gebäude in den Hof vor den Weinkellern. Aufgrund der Baumaßnahmen für das Weininformationszentrum Cité des Vins et des Climats de Bourgogne wechselte sie im März 2020 erneut ihren Standort. In einem Stück, ohne demontiert zu werden, wurde sie unter Aufwendung außergewöhnlicher Mittel am Eingang der Stadt platziert. Dort ist sie nun für jeden sichtbar.

L'Hôtel-Dieu

L'Hôtel-Dieu

Sein Ursprung reicht scheinbar bis ins Mittelalter zurück. Es beherbergte das Krankenhaus des Heiligen Geistes. Die Kapelle war, wie die Hospices de Beaune, eine Verlängerung des Krankensaales. So konnten die Patienten an der Messe teilnehmen. 

 

GPS Koordinaten :
Längengrad :  3.8005567
Breitengrad : 47.8132275