2022, ein langersehnter Jahrgang

Nach einem komplizierten Jahr 2021 schenkt der Jahrgang 2022 den Winzern ihr Lächeln zurück. Trotz Frost, Hitzewellen und Trockenheit stimmen Qualität und Quantität. Und doch war der Weg steinig.

 

Nach einem vergleichsweise milden und trockenen Winter startete das Jahr 2022 wie auch 2021 mit Frühlingsfrösten. Die Schäden erwiesen sich als kaum vergleichbar mit denen von 2021, auch wenn sie in einigen Gebieten durchaus real waren.

 

Der ungewöhnlich warme Frühling gab 2022 eine neue Wendung: Der Temperaturanstieg im Mai verhalf der Vegetation zu einem Schub. Ende Mai kam es zur vollständigen Blüte. Ein früher Jahrgang kündigte sich an.

 

Die Dürre setzte sich auch im Juli fort. Der Gesundheitszustand der Reben war hervorragend: kein Regen, keine Krankheiten! Einige Winzer starteten bereits Ende August mit der Weinlese, die meisten begannen jedoch Anfang September.

 

Die zukünftigen Weine weisen Noten von reifen Früchten, Birne und Pfirsich auf und bewahren dabei ihre Frische. Sie sind großzügig, mit einem schönes Gleichgewicht. Die Qualität ist also gegeben. 

2022, ein langersehnter Jahrgang

Die neue Generation von Chablis ziert das Cover von Vinum

Die neue Generation von Chablis ziert das Cover von Vinum

Wachablösung in Chablis (...) In die Fussstapfen der Pioniere, die Chablis ab den 1970er Jahren wieder aufbauten und der Region zu Welterfolg verhalfen, tritt nach und nach eine neue Winzergeneration.“ So beginnt die Reportage über die junge Generation in Chablis im Magazin Vinum. Dieses Dossier wurde in den deutschsprachigen Ausgaben sowie auf der Website des Magazins veröffentlicht. Sie finden es unter diesem Link

Das Fest Saint-Vincent in Fleys 2022 wird auf 2023 verschoben

Das Fest Saint Vincent findet 2022 aufgrund der aktuellen Pandemie nicht statt. Das Dorf Fleys wird am 4. und 5. Februar 2023 Austragungsort der 52. Ausgabe von Saint-Vincent tournante du chablisien sein.


Dieses Jahr konnte das traditionelle Fest Saint-Vincent tournante du chablisiens nicht wie geplant am 5. und 6. Februar 2022 in Fleys stattfinden. Aufgrund der Coronakrise und der Ungewissheit über deren weitere Entwicklung beschloss das Organisationskomitee, das Festival um ein Jahr zu verschieben.


Aus diesem Grund ist 2022 ein Jahr ohne Saint-Vincent tournante du chablisien.


Mehr Informationen: www.Fleys2021.com

Das Fest Saint-Vincent in Fleys 2022 wird auf 2023 verschoben

AKTUELL IN DEN WEINBERGEN...

Der Rebschnitt

Der Rebschnitt

In dieser Zeit fallen die Blätter von den Rebstöcken, die Ranken verfärben sich braun. Im Weinberg hält der Herbst Einzug und damit eine wohlverdiente Ruhephase. Die Winzer nutzen diese Pause, um die Rebstöcke zu schneiden. Wussten Sie schon, dass die Rebe wie eine Liane ist? Wenn sie nicht geschnitten wird, treibt sie lieber aus als Früchte zu tragen. Der Rebschnitt ist ein ausschlaggebender Moment. Physisch ist er sehr hart für den Winzer, weil er in der Winterkälte durchgeführt wird. Aber er beeinflusst entscheidend die Kraft und Form der einzelnen Rebstöcke. Durch die Anzahl der Knospen, die der Winzer am Holz stehen lässt, bestimmt er den Ertrag seiner Parzelle und damit die Qualität seiner Ernte.


Der Rebstock selbst schützt während der Winterpause seine Knospen mit zwei bräunlichen Häutchen. So sind sie vor Frost sicher, es sei denn, das Thermometer sinkt für mehrere Tage sehr tief, d.h. unter minus 15 °C. 

CONCOURS DES VIGNERONS INDÉPENDANTS 2022

Beim Concours des Vignerons Indépendants (Wettbewerb der unabhängigen Winzer) wurden 18 Weine aus dem Weinbaugebiet Chablis ausgezeichnet. Die Ausgabe 2022 fand am 11. und 12. März im Espace Charenton in Paris statt.


Das Besondere an diesem Wettbewerb: Die Weine werden von Amateuren bewertet. Seit Jahren rekrutieren die Vignerons Indépendants interessierte Weinliebhaber und bilden diese zu Juroren aus.


2022 erhielten von insgesamt 5.100 eingereichten Weinen aus ganz Frankreich 1.358 Weine eine Medaille. 18 dieser Medaillen gingen an die Chablis-Appellationen.

 

Die gesamte Liste der Preisträger finden Sie auf der Website der Vignerons Indépendants.

CONCOURS DES VIGNERONS INDÉPENDANTS 2022

Der 37. Concours des Vins de Chablis vergibt 24 Medaillen

Unter Vorsitz von Jasper Morris

Am Samstag, den 14. Januar 2023, fand der Concours des Vins de Chablis beim Weinverband BIVB in Chablis unter Vorsitz des Bourgogne-Weinexperten Jasper Morris statt.

 

Die 71 Jury-Mitglieder verkosteten dieses Jahr den Jahrgang 2021 der Appellationen Petit Chablis, Chablis und Chablis Premier Cru sowie Weine des Jahrgangs 2020 der AOC Chablis Grand Cru. Sie vergaben 24 Medaillen bei 259 eingereichten Weinen.

 

Die Besonderheit dieses Wettbewerbs: Weinfachleute, die selbst Weine eingereicht haben, dürfen nicht Teil der Jury sein. Zu den Verkostern zählen Journalisten, Gastronomen, Sommeliers, Weinagenten, Önologen, Winzer sowie versierte Weinliebhaber. Sie bewerten die Weine in zwei Etappen: Die bestbewerteten Proben der Vorauswahl durch die Verkoster werden anschließend von einer Spitzenjury getestet. Nur sie darf die Medaillen vergeben.

 

Mehr Informationen : Pressemitteilung

Der 37. Concours des Vins de Chablis vergibt 24 Medaillen

DIE 24 MEDAILLEN

Petit Chablis 2021

Goldmedaille
Domaine ALEXANDRE

Silbermedaille
Maison SIMONNET-FEBVRE
Guillaume VRIGNAUD 

Bronzemedaille
Domaine Dominique GRUHIER, Sur les Clos

 

Chablis Premier Cru 2021, linkes Serein-Ufer

Goldmedaille
Domaine Jean-Paul et Benoît DROIN, Vaillons
Domaine SOUPÉ, Vaillons

Silbermedaille
Domaine Jean-Paul et Benoît DROIN, Vosgros
Domaine Alain GEOFFROY, Beauroy

Bronzemedaille
Domaine des MALANDES, Montmains

 

 

Chablis 2021

Goldmedaille
Domaine Jean-François et Pierre-Louis BERSAN
Domaine COURTAULT MICHELET
Domaine de La MOTTE, Vieilles Vignes

Silbermedaille
Domaine OUDIN
Domaine SERVIN

Bronzemedaille
Domaine Antoine et Laurent ROBIN
Domaine VENTOURA

 

Chablis Premier Cru 2021, rechtes Serein-Ufer

Goldmedaille
Domaine Jean-Paul et Benoît DROIN, Mont de Milieu
Domaine des MALANDES, Fourchaume

Bronzemedaille
Domaine GAUTHERON Alain et Cyril, L’Homme Mort

 

 

Der 37. Concours des Vins de Chablis vergibt 24 Medaillen

 

Chablis Grand Cru 2020

 

Goldmedaille
Domaine Jean-Paul et Benoît DROIN, Hommage à Louis
Domaine SERVIN, Bougros

 

Silbermedaille
Domaine Jean-Paul et Benoît DROIN, Valmur

 

Bronzemedaille
Clotilde DAVENNE, Blanchot
Domaine Jean-Paul et Benoît DROIN, Vaudésir

 

GENEHMIGUNG ERTEILT!

IN CHABLIS STARTEN DEMNÄCHST DIE BAUMASSNAHMEN FÜR DIE CITÉ DES VINS

CITE DES VINS ET DES CLIMATS DE BOURGOGNE

Die Baugenehmigung für die Cité des Vins et des Climats de Bourgogne in Chablis wurde erteilt. Die Arbeiten können also diesen Sommer, in der Woche des 5. Juli, beginnen. Die Eröffnung ist für Sommer 2022 geplant.


Die Cité nutzt den historischen Standort des Cellier du Petit Pontigny und wird sich auch auf einen neuen Teil erstrecken, der in der Fortsetzung eines Flügels von Le Petit Pontigny errichtet wird. Der neue Komplex wird rund 800 Quadratmeter Besucherfläche bieten.


Auf dem Programm: ein kulturelles Bildungsangebot zur Entdeckung der Welt der Weine aus Chablis, dem Grand Auxerrois und dem Châtillonnais, ein Blick hinter die Kulissen des Terroirs und der Weinbereitung mittels verschiedener Aktivitäten sowie ein multisensorischer, immersiver Rundgang.


Das Projekt der Cité des Vins et des Climats de Bourgogne basiert auf drei verschiedenen und sich ergänzenden Orten, die gemeinsam für Weinkultur der Bourgogne stehen: Chablis, Beaune und Mâcon. Der Grundstein für die Cité des Vins et des Climats de Bourgogne wurde am 12. März 2021 in Beaune gelegt und am 29. März 2021 in Mâcon. Nun ist also bald Chablis an der Reihe!

 

Entdecken Sie diesen Ort in der Video-Vorschau.

Chablis im Magazin WeinWisser

Chablis – einer der besten Jahrgänge der letzten 20 Jahre

In zwei kurz hintereinander erschienen Artikeln im WeinWisser beleuchtet Journalist André Dominé die Weine von Chablis Premier Cru und Chablis Grand Cru.

 

André Dominé widmete sich in seinem Bericht dem Jahrgang 2018aus seiner Sicht einer der besten Jahrgänge der vergangenen 20 Jahre. Für ihn zeichnet sich 2018 in der Verkostung durch einen angenehmen Eindruck von Frische und die typische Mineralität des Chablis aus. Er sagt voraus, dass dieser Jahrgang ein unglaubliches Alterungspotenzial hat. 

 

Verkostungsnotizen Chablis Premier Cru

 

Verkostungsnotizen Chablis Grand Cru

Verkostung des WEINWISSERs