• An einen Freund senden
  • Drucken

Gebratenes Perlhuhn an Saisongemüse

Zutatenliste

Für 4 Personen

1,4 kg Perlhuhn
4 runde Rüben
500 g Schwarzwurzel
200 g Mangold
30 g Butter
500 g Crème fraîche
Bouquet Thymian, Lorbeer, Salbei und Rosmarin

Schwierigkeitsgrad : 3 sur 4

Kosten 3 sur 4

Tipp des Sommeliers

 Chablis Grand Cru Bougros

Bougros ist Chablis‘ westlichster Grand Cru und die hervorragende Sonnenbestrahlung dieses Terroirs verleiht dem Wein stets Vollmundigkeit und eine typische Seidigkeit. Der kräftige und aromatische Bougros kann es mit einem feinen aber geschmackvollen Perlhuhn sehr gut aufnehmen, insbesondere wenn dieses gebraten ist. Das saisonale Gemüse bringt erdige und fast mineralische Noten mit sich, was an die Aromen des Weins erinnern lässt. Eine Harmonie, die zugleich auf Sanftheit aber auch auf Charakter beruht.

Zubereitung

Gebratenes Perlhuhn an Saisongemüse und Chablis Grand Cru Bougros

Das Perlhuhn salzen und in eine heiße Pfanne mit Öl und Butter geben. Regelmäßig übergießen, damit die Haut schön golden wird, dann das Perlhuhn 15 Minuten bei 200 °C in den Ofen geben. Die Schwarzwurzeln schälen, sie in eine Mischung aus kaltem Wasser und Zitronensaft legen, in Würfel schneiden und abtropfen lassen. Die Schwarzwurzeln in einem Topf mit Butter anschwitzen lassen und leicht salzen. Sobald die Flüssigkeit weg ist, die Crème Fraîche hinzugeben und bei leichter Hitze 10 Minuten kochen lassen, bis sie sämig ist. Die Rüben schälen, in Würfel schneiden und anschließend für 3 bis 5 Minuten in kochendes Wasser geben. Sie anschließend herausnehmen und die Mangoldblätter im selben Wasser blanchieren. Das Kräuterbouquet auf das Perlhuhn legen und es mit Butter übergossen wieder in den Ofen stellen.

Das Perlhuhn tranchieren, die Stücke mit der Schwarzwurzelcreme, den Rüben und dem Mangold anrichten.

Der Kreateur des Rezepts

Ryo Nagahama - Restaurant Au Fil du Zinc in Chablis

Der Japaner Ryo Nagahama lernte an der berühmten Tsuji-Schule in Tokio und anschließend in Lyon. Hier wird Joël Robuchon auf ihn aufmerksam und nimmt ihn in sein Team auf um das Restaurant „L'Atelier de Joël Robuchon“ in Tokio zu eröffnen. Anschließend ist er im Atelier Saint Germain in Paris tätig, bevor er sich mit Yannick Alléno im Meurice zusammentut. Danach kehrt er zu Robuchon zurück, für den er ein neues Atelier in Taipeh eröffnet, bevor er nach Paris zurückkehrt, um das Atelier Etoile zu eröffnen. 

Das Restaurant Au Fil du Zinc bietet eine neu interpretierte französische Küche in einem Neo-Bistro-Ambiente. Die Speisekarte basiert auf frischen Produkten der Saison. au-fil-du-zinc.restaurant-chablis.fr

Ihre Kommentare

Reagieren Sie, @Chablis antwortet Ihnen!

Ihr Kommentar könnte gelöscht werden, wenn er nicht respektiert die Nutzungsbedingungen des Blogs missachtet..

Bild aktualisieren